Gift in der Muttermilch

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) rät zwar nicht vom Stillen ab, weist aber darauf hin, dass die Muttermilch durch über 300 Schadtstoffe belastet ist. Die Organisation fordert deshalb eine neue Chemikalienpolitik. Sie behauptet, dass 97 % der 100000 in der EU hergestellten Chemikalien nicht auf ihr Gefahrenpotenzial untersucht wurden.

In der Muttermilch wurden sogenannte Weichmacher, Flammschutzmittel, sogar PCB gefunden.

Dennoch gilt die generelle Stillempfehlung, da die positiven Aspekte (Schutz vor Allergien, Mutter-Kind-Bindung) die negativen übertreffen.
Quelle: taz 15.6.05

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.